Rückblick 2008

 

Die 16 Paddler aus Tiefenbach und Umgebung, angeleitet von ihrer Trommlerin Bettina, gewannen jeden einzelnen Lauf, wobei sie beim zweiten Durchgang sogar einen neuen Streckenrekord aufstellten, als sie die 250m Rennstrecke in 1:05,94 zurücklegten.

54 motivierte Teams zu je 17 „Mann“ stellten sich am 19. Juli der gnadenlosen Wertung um die schnellsten Drachenboot-Paddler im Waldviertel. Das Wetter zeigte sich gerade rechtzeitig wieder von der sommerlichen Seite, sodass alle Wasserratten auf ihre Kosten kamen. Zu Beginn wurden die Drachen erweckt – eine chinesische Tradition. Dabei werden den Drachenköpfen, die am Bug der Boote befestigt sind, die Augen ausgemalt und ihnen so Leben eingehaucht. Das soll gemäß asiatischer Tradition Glück und Erfolg bringen.

Nach zwei Durchgängen standen die 16 Teilnehmer für das Halbfinale fest und da wurde es erst richtig spannend. Die Trommeln hallten über den See, die schlanken Boote flogen nur so dahin, angefeuert von Hunderten Schaulustigen am Ufer, und das Wasser schäumte unter den kraftvoll eingesetzten Paddeln.

 

Sieger in einem atemberaubenden Finish, das nur durch Hundertstelsekunden getrennt war wurde das Team „Die Spezialisten von Würth“ aus Tiefenbach und Umgebung. 57 Hundertstel später überflog der Vorjahressieger „UTC Horn“ die Ziellinie, nur 25 Hundertstel danach „Wasserbüffel KTW Waidhofen“. „Ottenstein2gether Men“ wurde mit einer Sekunde Abstand Vierter.

 

Die schöne Lage des Sees, die große Liegewiese, die Kinderspielestation, die Verpflegungszelte von Haubenkoch Franz Buchinger, ein best-trip challenge von Jimmy Moser, bei dem es ebenfalls tolle Preise gab, Hubschrauberrundflüge und eine Tombola sorgten bei den rund 3000 Besuchern dieses fröhlich-sportlichen Events für Spaß und Abwechslung. Der Reinerlös der Tombola wird auch heuer wieder dem PSZ Schiltern zugute kommen.